Willkommen

Über tausend Jahre Weingeschichte: die Domaine Fontarèche

Weingut Fontarèche: seit neun Generationen ein Familienbetrieb

Auf wahrhaft geschichtsträchtigem Boden produziert das Weingut Fontarèche im südfranzösischen Languedoc seine köstlichen Weine. Bereits im Jahr 984 wurde erstmals Wein an den Hängen des Corbières angebaut, einem Mittelgebirge, das durch sonniges Mittelmeerklima geprägt ist. Die Weinkeller des Erzbischofs von Narbonne verzeichneten bereits ab 1350 erstklassige Weine, die das Weingut Fontarèche ihnen lieferte.

2 Artikel

pro Seite

2 Artikel

pro Seite

Vielfalt ist Trumpf auf dem Weingut Fontarèche

Im Jahr 1682 erwarb die Familie Mignard das Château und Weingut Fontarèche mit 160 Hektar Weinbergen in der Nähe von Lézignan-Corbières im sonnigen Languedoc. Eines der bekanntesten Familienmitglieder war der Maler Pierre Mignard, der am Hofe des Sonnenkönigs Ludwig XIV. in Versailles tätig war und der heute mit den edlen Tropfen des Cuvée Pierre Mignard gewürdigt wird. Seine Nachfahren, die Familie de Lamy, betreibt das Weingut Fontarèche heute in der neunten Generation und produziert sowohl erlesene Weine der Klassifikation AOP Corbières auf kalkhaltigen steinigen Böden, als auch einfachere Tafelweine auf sandigen Lehmböden. Geleitet wird das Weingut Fontarèche heute von Arnaud de Lamy, der den Familienbetrieb nach seiner Ausbildung in Libourne, Bordeaux und Kalifornien von seinem Vater übernahm.

Das Weingut Fontarèche zeichnet sich durch unterschiedliche Böden aus und kann daher eine große Vielfalt an Weinen erzeugen, darunter die traditionellen Rotweine Carignan, Syrah, Grenache und Mourvèrde der Region Corbières sowie den Roséwein Picpoul Noir und die Weißweinsorten Roussane, Grenache Blanc und Macabeu. Doch auch die großen Klassiker der Weinkultur fehlen nicht, darunter Chardonnay, Viognier und Vermentino für den Weißwein sowie Merlot, Cabernet Sauvignon, Caladoc und Alicante Bouschet für den Rotwein.