Willkommen

Weingut Feudi di San Gregorio: die traditionsreiche Kellerei im Süden Italiens

Tradition wird groß geschrieben

Das Weingut Feudi di San Gregorio liegt im süditalienischen Hügelland. Hier bietet das Apennin-Gebirge in Sorbo Serpico in der Region Irpinia mit seiner dichten Vegetation beste Voraussetzungen für vollmundigen Wein. Auf einer Höhe von 350 bis 600 Metern gedeihen auf den Weinbergen beliebte Rebsorten wie Fiano, Greco, Falanghina und Aglianico.

Artikel 1 bis 9 von 18 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 9 von 18 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Die Geschichte des süditalienischen Weinguts

Im Jahr 1986 gegründet hat sich das Weingut Feudi di San Gregorio besonders in den letzten zehn Jahren einen Namen gemacht und zählt heute zu den zehn beliebtesten Kellereien Italiens. Fast 4 Millionen Flaschen Wein werden pro Jahr auf dem Weingut abgefüllt. Dabei steht eine Rebfläche von rund 216 Hektar für den Anbau zur Verfügung.

Die Landschaft prägen Hügelketten und Berge sowie kleinere Seen und Flüsse. Die hier herrschenden Windverhältnisse versorgen den Boden optimal mit Regenwasser. In der Region gibt es dadurch klimatische Bedingungen, die sich vom Umland unterscheiden und eine beeindruckende Flora schaffen. Kurze, aber dafür harte Winter wechseln sich im Weingut Feudi di San Gregorio mit heißen und sehr sonnigen Sommern ab. Diese Einflüsse sorgen für die weit bekannte, prägnante Note des Weins.

Viel Wert legen die Weinbauern hier vor allem auf Tradition. Die Weinsorte Mezzogiorno erlebt durch das Weingut Feudi di San Gregorio eine Art Wiedergeburt. Die Rebsorte steht für den sonnenverwöhnten Süden Italiens. Konventioneller Anbau und mediterranes Aroma bilden die Basis des Weins. Die Nachfrage nach den Erzeugnissen, die aus dem Weingut Feudi di San Gregorio stammen, ist groß und sorgt auf diese Weise Jahr für Jahr für eine steigende Produktion.