Willkommen

Weingut Prunotto

Piemont, im Südwesten Italiens am Fuße der Alpen liegend, besticht durch seine Hügel sowie tiefgrünen Täler. Auf den sanften Hügeln des Langhe werden seit 1904 durch das prunottische Weingut italienische Spitzenweine erzeugt. Wo die Sonne die fruchtbaren Hügel kitzelt, der Frühling eher kühl ist und sehr viel Niederschlag fällt, entstehen fruchtige Rotweine, welche weit über die Grenzen von Italien hinaus bekannt sind. Die Vielfalt der Natur, die über die Jahrhunderte den Boden der Weinanbaugebiete beeinflusst hat, wird in den Weinen eingefangen und steht für ein ganz eigenes Geschmackserlebnis.

Artikel 1 bis 9 von 14 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Artikel 1 bis 9 von 14 gesamt

pro Seite

Seite:
  1. 1
  2. 2

Die langjährige Erfahrung verschiedener Winzerfamilien fließt in die erlesenen Weine. Stand zuerst nur eine Winzergenossenschaft hinter den Weinen, übernahm recht bald Alfredo Prunotto das Weingut, um es aus seinen finanziellen Nöten zu führen. Seine Ideale für einen guten Wein sind bis heute erhalten geblieben, auch wenn das Unternehmen inzwischen von Albiera Antinori und Gianluca Torrengo geführt wird. Die Winzerfamilie Marcheso Antinori stieg 1989 in das Unternehmen ein. Die Traditionen zweier Familien kommen zusammen, so dass bis heute die Weine von einer hohen Qualität zeugen. Beim Genuss der Weine tauchen die Weinkenner tief in die Region ein. Die am häufigsten angebaute Rebsorte Nebbiolo steckt hinter den Qualitätsweinen Barolo und Barbaresco. Es ist die älteste Rebsorte im Piemont. Sie verspricht eine samtige Note mit einem Hauch Lakritze im Barbaresco oder verwöhnt mit blumigen Noten in einer Kombination von Pflaumen und Kirschen im Barrolo. Eine vollmundige Note von Pflaumen, Kirschen mit einem Hauch Zimt sowie Veilchen bringt der Costamiòle mit, welcher aus der Rebsorte Barbera gewonnen wird. Diese ist seit dem 13.Jahrhundert im Piemont vertreten. Doch das Weingut ist nicht nur für seine Rotweine bekannt. Der Weißwein Roero Arneis überzeugt durch sein blumiges Bouquet, welches teilweise ein wenig tropisch anmutet. Dahinter steckt die spätreifende Rebsorte Arneis, welche seit den 90er Jahren eine Renaissance erlebt.